Mein 12. November 2021

Und endlich wieder eine Fotogeschichte! Diese schöne Aktion „12 von 12“ von Caro auf der Seite „Draußen nur Kännchen“ macht mir unglaublich viel Spaß und ich renne die ganze Zeit mit meinem Handy herum und fotografiere. Dieses Mal habe ich ganz ausnahmsweise meinen Beitrag zuerst veröffentlicht. Aber jetzt…

Darf ich wohl mal dazwischenbellen? Das ist ja wohl eine absolute Unverschämtheit, auf meiner Seite etwas zu schreiben, ohne es mit „Anmerkung der Übersetzerin“ zu kennzeichnen!

Ich belle Ihnen jetzt mal, wie es wirklich ist: Es geht mir auf die Rute, dass die Übersetzerin an diesen Tagen immerzu mit gezücktem Teil durch die Gegend rennt. Und ich habe überhaupt keine Lust, dauernd herumzuposieren. Klar, immer am 12. fällt es ihr ein, dass es mich auch noch gibt… Ist ja besser als gar nichts, sollte hund meinen. Pah! Weff! Möhrknöhr!

Naja, wenigstens gibt es nach meinem Monatsrückblich endlich wieder etwas von mir zu gucken. Bittesehr:

Mein 12. November 2021

Meine Hauptbeschäftigung Nr. 1: Warten auf die Übersetzerin.
Wenn Sie ganz genau hinsehen, können Sie mich mit der linken Vorderkralle auf dem Teppich trommeln sehen.
Wir sind tatsächlich irgendwann losgegangen. Ich leider noch an der Leine, weil ich ein bisschen gelahmt habe. Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich kein Fan von Spaziergängen an der Leine bin???
Eines meiner Lieblingsgebüsche. Da sind Hasen und Rehe drin. Das kann ich riechen.
Den kann ich auch sehr gut riechen…
Meine Hauptbeschäftigung Nr. 2: Herumlungern an Kreuzungen, bis die Übersetzerin endlich auch da ist.
Ich lungere immer noch, habe mir jetzt aber eine sinnvolle Beschäftigung gesucht. Die Übersetzerin spielt mit ihrem Teil…
Meine Hauptbeschäftigung Nr. 3: Oben stehen und aufpassen.
Meine Hauptbeschäftigung Nr. 4: Oben sitzen und aufpassen.
Meine Hauptbeschäftigung Nr. 5: Mäuse suchen. Anmerkung der Übersetzerin: Gefunden hat sie übrigens noch nie eine. Anmerkung von Frollein Frieda: Wohl!
Als wir vom letzten Spaziergang zurück waren, lag ein Päckchen auf der Treppe und hat nach Briefträger gerochen. Die Übersetzerin war ganz aus dem Körbchen, hat es ausgepackt und gerufen: „Boah, Frieda, wir werden soviel Spaß haben!“ Keine Ahnung, was das ist. Aber Spaß kann ja nie schaden.
Nun ist es aber auch gut. Ich habe ja noch eine ganze Nacht mit mehreren Schlafplatzwechseln vor mir und muss mich vorher ein bisschen ausruhen.

Schön, dass Sie alle dabei waren! Ich hoffe sehr, dass Sie vor dem nächsten 12. von mir lesen oder hören.


Einmalig
Monatlich
Jährlich

Wenn Ihnen unsere Beiträge gefallen, freuen wir uns über eine kleine Anerkennung. Und weil Sie ja schlecht Hundekekse übers Internet spendieren können, gibt es glücklicherweise diesen Umweg.
Klicken Sie einfach, was Sie wollen – und ich belle Ihnen schon jetzt ein herzliches „Dankeschön!“

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag

€2,50
€5,00
€10,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen anderen Betrag ein


Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

SpendenMonatlich spendenJährlich spenden

4 Kommentare

  1. Liebe Frieda
    Danke vielmals für den Tipp mit dem Adventskalender. Ich habe gerade zwei für Jiliy und Kira bestellt. Vielleicht hätte ich auch einen für unseren Fuchs bestellen wollen, den du in meinem 12 von 12 siehst. Aber so weit ich weiss, hat er keine Übersetzerin 😦 .

    Gefällt mir

    1. Fuchs? Wo? Ich habe die Übersetzerin gleich gezwungen, auf Deiner Seite nach dem Fuchs zu suchen. Der ist ja mutiger als ich! So nahe würde ich niemals an eine Schule herangehen. Schüttel, aufbürst, duckundrenn… Gruß an Jiliy und Kira, und wir können uns ja austauschen, wie dieser Adventskalender funktioniert.
      Herzliche Grüße von Frieda und der Übersetzerin

      Gefällt 1 Person

      1. Ich werde dich auf dem Laufenden halten. Die Übersetzerin von Kira hat allerdings bereits die erste Seite geöffnet, weil sie so neugierig war.
        Und von wegen mutig. Da müsstest du dich mal mit Jilly unterhalten. Die macht jetzt die Ausbildung zum Schulhund. Im November-Rückblick sollte es dann ein Bild von ihr geben … Ich sage nur: Sie ist ein bisschen eine Tussi. Du wirst ja dann sehen.

        Gefällt mir

      2. Achduliebemeinegüte – Schulhund!!! Da sind Kinder, in der Schule, weiß die das nicht? Laute Kinder, die einem armen, ängstlichen, schreckhaften Herdenschutzhundmix Todesangst einjagen. Also, ich würde mir das noch einmal überlegen…

        Aber die Übersetzerin will mir erzählen, wie es Jilly geht.

        MoRüBli – ha! Den bekomme ich diesen Monat als Erste. Weil nämlich die Seite von der Übersetzerin gerade nicht erreichbar ist. Wegen dem Hohßter oder so. Naja, aber damit kenne ich mich nicht aus.

        Liebe Grüße An Dich und Jilly!

        Eure Frieda

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s