Färbendes Diebesgut ist unfair!

Nämlich! Muss einem ja gesagt werden, dass so ein blöder Stift abfärbt. Da denkst Du, Du hättest heimlich, still und leise neue Beute gemacht und – schwupps – bist Du entdeckt. Weil meine Übersetzer ganz niederträchtige Personen sind und mir nachspionieren wollen.

Meine gestrige Ausbeute war trotzdem recht ordentlich:

  1. Ein in den Garten verschleppter Trekkingschuh.
  2. Ein Glas, auf dem „Mandelikat“ stand. War aber leer. Mist. Weff.
  3. Eine Socke. Wurde mir wieder abgenommen.
  4. Eine hübsche weiße Porzellanschüssel. Wobei mich die Schüssel nicht interessiert hat, sondern der Inhalt: Nudeln. Habe ich aufgegessen. An die Sauce bin ich nicht mehr rangekommen. Die Schüssel war ein Kollateralschaden.
  5. Gefrorene Pferdescheiße. Wurde mir auch wieder abgenommen.
  6. Der Rand von Tante Lunas Körbchen. Das Körbchen ist jetzt wieder auf dem Dachboden, die Reste vom Rand in meinem letzten Haufen. dog-1293049__340
  7. Ein alter Feuerwerkskörper. Wurde mir wieder abgenommen. Auch der kleine Rest, den ich zwischen meinen Backenzähnen gebunkert hatte.

Ich glaube, das war’s. Aber das mit dem Stift war echt blöd. Den hatte ich schon zur Hälfte aufgegessen, als ich bemerkte, dass das Mistding färbt. Aber da war es schon zu spät: Schnauze rot, Vorderpfoten rot, roter Fleck am Hinterlauf, Bett rotfleckig. Ertappt. Mist. Weff!

wp_20170110_08_31_23_pro-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s